Periphere Regionalanästhesie

In unserer Klinik für Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie sind bereits seit vielen Jahren die medizinischen Vorteile von Regionalanästhesien erkannt und durch intensives Training die Fähigkeiten seiner Mitarbeiter erweitert worden. Daher werden bei traumatologisch-orthopädischen Operationen, sowie in der Handchirurgie Regionalverfahren regelhaft als Single-Shot oder in Kathetertechnik zur postoperativen Schmerztherapie durchgeführt.

Auch in der Therapie des chronischen Schmerzes werden Regionalanästhesieverfahren und Sympathikusblockaden zunehmend eingesetzt.


Die häufigsten angewandten Verfahren der Regionalanästhesie sind:
 

Plexus brachialis

  • Intrascalener Block
  • Infraclaviculärer Block (VIB)
  • axillärer BlocK 

Plexus lumbosakralis

  • Nervus femoralis Block
  • Nervus ischadicus Block (anterior, posterior, distal)
     

Die Anlage der Regionalanästhesie mittels Stimulationsverfahren stellte vormals für alle Blockadetechniken die gängige Praxis dar. Bereits sehr frühzeitig haben wir jedoch aufgrund der derzeitigen wissenschaftlichen und klinischen Erfahrungen die Anlagen aller peripheren Regionalanästhesien auf die Vorgehensweise unter Sicht via Ultraschallkontrolle umgestellt.

Dies hat für die Patienten neben höherem Komfort und höherer Sicherheit insbesondere die fast 100-prozentige Erfolgsquote zur Konsequenz. Nach Anschaffung zweier eigener portabler Ultraschallgeräte für die Klinik für Anästhesiologie wurde die Technik „Ultraschall in der Regionalanästhesie“ inzwischen in den Klinikeigenen Standard implementiert.

Das Know-how von Ultraschall in der Regionalanästhesie wird in der Klinik ubiquitär vermittelt und hausinterne Workshops zu diesem Aspekt mit externen Referenten für Anästhesisten des Münsterlandes angeboten. Regelmäßig erfahren unsere Anästhesisten Schulungen in Kooperation u.a. mit der Universitätsklinik Bochum (Dr. Litz, Dr. Mäcken). Mehrere Ärzte der Abteilung für Anästhesiologie des Herz-Jesu Krankenhauses sind Mitglied der DEGUM, einige bereits für Ihre Erfahrungen im Bereich der sonographischen Regionalanästhesie zertifiziert (DEGUM I, DEGUM II).
 

Weitere Informationen unter: www.sichere-narkose.de

Klinik: Anästhesie

Ärztliche Leitung:
Prof. Dr. Stephan Klaus

Chefarztsekretariat
Petra Schräder
Tel: 02501-17 2421
Fax: 02501-17 2427

E-Mail an die Anästhesie

Ausbildung und Karriere