Kaiserschnitt

Die Sectio-Methode (sanfter Kaiserschnitt) nach Misgav Ladach - das ist der Name eines Krankenhauses in Jerusalem - wenden wir seit  1998 an.

Sie stellt ein gewebeschonendes Operationsverfahren dar, welches es gestattet, nach der Operation sofort wieder zu essen und zu trinken.

Sie macht für die nächsten Tage Abführmaßnahmen, Blasenkatheter, Drainagen und Infusionen entbehrlich und führt zu eindeutig weniger postoperativen Beschwerden und Schmerzen, ohne dass die Sicherheit im Vergleich zur klassischen Sectio-Methode leidet.

Hierdurch sind die Frauen frühzeitig nach der Operation in der Lage, sich selber um ihr Baby zu kümmern, da sie sich wenige Stunden später bereits erholt haben. Der Eingriff wird in der Regel ohne Vollnarkose in lokaler Rückenbetäubung (Spinalanästhesie) durchgeführt, so dass sie auch in Anwesenheit des Partners  die Geburt wach miterleben können.

Wir haben seit 1998 keine nachteiligen Effekte für die Patientinnen gesehen. Ganz im Gegenteil konnten die Patientinnen noch früher beschwerdefrei das Krankenhaus verlassen.

Klinik: Geburtshilfe

Ärztliche Leitung:
Dr. Joachim Zucker-Reimann

Chefarztsekretariat:
Cornelia Maas
Tel: 0 25 01-17 24 61

Sylvia Berg
Tel: 0 25 01-17 24 63

Fax: 0 25 01-17 24 76

E-Mail an die Geburtshilfe


Weitere Telefonnummern:

  • Station 4a: 0 25 01-17 23 41
  • Hebammenzimmer und Kreißsaal 0 25 01-17 24 69

Ärztliche Sprechstunde und Geburtsplanung:
Terminvergabe über das Sekretariat

  • Termin für die Hebammensprechstunde
  • Fragen rund um die Geburt
  • Anmeldung zur Geburt

Tel: 0 25 01-17 24 69

Für werdende Eltern

Für werdende Eltern
Infoabend und Kreißsaalführung
jeden 1. Dienstag im Monat
19 bis etwa 21 Uhr
Teilnehmer treffen sich an der
Information im Erdgeschoss