Darmspiegelung (Koloskopie)

Diese Untersuchung dient zur Beurteilung der Schleimhaut des Dickdarmes und des unteren Dünndarmabschnittes (terminales Ileum). Eine Darmspiegelung wird oft zur Früherkennung durchgeführt. Sollten wir dabei Polypen entdecken – das sind  Vorstufen zum Darmkrebs –, dann können wir sie rechtzeitig und schmerzfrei bei der ambulanten Untersuchung entfernen.

Die vorherige Darmreinigung ist unerlässlich, um die Schleimhaut zu beurteilen. Bei uns kommt ausschließlich die von der DGVS (Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten) empfohlene Reinigung mit PEG-Lösung (Moviprep®) zum Einsatz, die die beste und sicherste Reinigung erlaubt. Wie Sie zu Hause die Darmreinigung durchführen, lesen Sie hier.

Interventionen
Im Rahmen einer Darmspiegelung können wir außerdem verschiedene Eingriffe (Interventionen) durchführen. Wir nutzen den Arbeitskanal des Endoskops z. B.:

  • zur Abtragung von krankhaftem Gewebe (Polypen, Mukosektomie, ESD, Mukosaresektion)
  • zur Blutstillung bei Blutungen
  • zum Aufdehnen von Engstellen (Stenosen)
  • zum Einlegen von Prothesen (Stents).

Interventionen sind bei allen endoskopischen Eingriffen möglich.

Gastroenterologie

Ärztliche Leitung
Priv.-Doz. Dr. Anton Gillessen

Chefarztsekreteriat
Marlies Beckmann
Tel: 02501-17 2441
Elke Grosche
Telefon 02501-17-2442

Fax: 02501-17 2459

E-Mail an die Innere Medizin


Privatsprechstunde Priv.-Doz Dr. Anton Gillessen

sowie

Gastroenterologie- und Leberambulanz:

Terminvereinbarungen bitte über das Sekretariat Tel: 02501-17 2441