Nierenambulanz und stationäre Nephrologie

Sofern es das Krankheitsbild zulässt, betreuen wir die Patienten mit Nierenkrankheiten ambulant – nach Überweisung durch den Hausarzt. Benötigen unsere Patienten eine stationäre Therapie, nehmen wir sie auf der nephrologischen Station des Herz-Jesu-Krankenhauses auf. Hier sind Pflegeteam und Ärzte besonders spezialisiert und erfahren in der Behandlung aller Arten von Nieren- und Hochdruckerkrankungen. Durch die enge Verzahnung von ambulanter und stationärer Betreuung vermeiden wir Informations- und Reibungsverluste und können so eine nahtlose Betreuung anbieten. Gleichzeitig ist die Nephrologie des Herz-Jesu-Krankenhauses eine überregionale Behandlungseinrichtung, die mit anderen Krankenhäusern und ambulanten Nierenzentren aus der weiteren Umgebung zusammenarbeitet.  

Besonders wichtig ist die Früherkennung und Behandlung von Nierenerkrankungen. Grundsätzlich gilt: Je eher eine genaue Diagnose gestellt wird, desto besser kann der Krankheitsverlauf positiv beeinflusst werden. Dies ist in vielen Fällen ambulant und in Kooperation mit den Hausärzten möglich.

Kann die Nierenfunktion auch mit modernen Therapieverfahren nicht erhalten werden, bereiten wir unsere Patienten in der Ambulanz  auf die Dialyse vor. Dabei legen wir besonderen Wert auf eine individuelle Beratung und Entscheidung über das am besten geeignete Dialyseverfahren und überlegen gemeinsam mit Patienten und Angehörigen, ob eine Nierentransplantation möglich ist. Dabei gewinnt die Nierenlebendspende durch nahe stehende Angehörige zunehmend an Bedeutung. Ist eine Transplantation möglich und erwünscht, bereiten wir Spender und Empfänger auf die Transplantation vor und melden sie bei den Transplantationszentren in Münster und Bochum an. Inzwischen ist es auch möglich, dass Diabetiker mit Nierenkomplikationen eine Nieren-Pankreas-Doppeltransplantation erhalten. Dadurch wird sowohl der Diabetes als auch das Nierenversagen optimal behandelt. Nierentransplantationen erfolgen in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Münster und der Universitätsklink Bochum.

Klinik: Nephrologie

Ärztliche Leitung
Dr. Wolfgang Clasen

Chefarztsekretariat
Sabine Goschke
Telefon 02501-17 2551
Stefanie Borgmann
Telefon 02501-17 2553

Fax: 02501-17 2552

E-Mail an die Nephrologie


Interne Notaufnahme
Tel: 02501-17 2800
nach 20 bis 6 Uhr
Tel: 02501-17 7777

Ärztliche Hotline
Telefon 02501-17 7999

Terminvereinbarung für die Dialyse
(auch Feriendialyse)
Tel 02501 - 17 2540/ 2541
Stationsleitung: Sr. Anna Schulz


Sprechstunde für Bluthochdruck
und Herz-Kreislauferkrankungen

Terminvereinbarungen über das Sekretariat Tel: 02501-17 2551

Privatsprechstunde
Terminvereinbarungen über das Sekretariat Tel: 02501-17 2551

Transplantationssprechstunde
Terminvereinbarungen über das Sekretariat Tel: 02501-17 2551