Famulatur und PJ in der Inneren Medizin

Famulatur

In der Klinik für Innere Medizin laden wir Studierende herzlich ein im Rahmen einer Famulatur die gesamte Breite des großes Faches Innere Medizin kennen zu lernen. Im unteren Abschnitt "PJ in der Klinik für Innere Medizin" erfahren Sie mehr über uns.Wir ermöglichen Ihnen die aktive Teilnahme an allen ärztlichen Tätigkeiten in unserer Klinik. Besondere Einsatzwünsche auf eine unserere Spezialstationen ermöglichen wir Ihnen gerne nach Rücksprache. Bitte melden Sie sich rechtzeitig am besten per E-mail an.Für Rückfragen stehen ihnen die Klinikleiter gerne zur Verfügung. Die Kontaktdaten finden Sie hier.

 

PJ

Die Klinik für Innere Medizin am HJK ist eine große ungeteilte Abteilung. Das bedeutet, dass Sie in einer Abteilung die gesamte Breite des großen Faches kennen lernen können ohne die Abteilung wechseln zu müssen.

Die große Abteilung mit zwei Chefärzten, sieben Oberärzten und 20 Assistenzärzten versorgt über das Jahr mehr als 8000 Patienten sowohl stationär als auch ambulant.

Im stationären Bereich werden Patienten in 150 Betten betreut. Darunter große allgemeininternistische Stationen (Station 2), aber auch Spezialstationen, wie Intensivstation, Observationsstation (IMC), Infektionsstation, Palliativstation und ein Interdisziplinäres Bauchzentrum.

In der großen interdisziplinären Ambulanz werden über 20 000 Patienten pro Jahr behandelt.

Eine große Endoskopie und eine Dialyseabteilung ermöglichen Ihnen Einblicke in spezielle Bereiche der Inneren Medizin.

In unserer Klinik werden Sie nicht nur auf den verschiedenen Stationen inklusive Notaufnahme und Intensivstation Einblick in alle Krankheitsbilder der Inneren Medizin bekommen, sondern auch selbst aktiv Hand anlegen:

  • Bei uns gehört Blut abnehmen und das Legen von Venenverweilkanülen noch zu Ihren Aufgaben. Am Ende des Tertials werden Sie das aber sich perfekt beherrschen.
  • Dafür bekommen Sie aber auch Gelegenheit auf Intensivstation zentrale und arterielle Zugänge zu legen.
  • Ultraschall und die Punktion von Ascites und Pleuraergüssen gehört mit in unser PJ-Curriculum.
  • Eine wöchentliche abteilungsinterne Fortbildung ergänzt das Programm des hausweiten PJ-Unterrichts, der für alle PJ-ler des Hauses offen ist. Daher haben Sie zwei interne Fortbildungen pro Woche.
  • Natürlich können Sie durch Ihre Teilnahme an der tägliche Röntgenbesprechung und der wöchentlichen Tumorkonferenz Ihr Wissen in diesen Bereichen ebenfalls erweitern.

Die Lehrtätigkeit von PD Dr. Gillessen nicht nur an der WWU in Münster sondern auch an der RUB in Bochum kommen immer wieder Studierende von anderen Universitäten in unser Haus um ein PJ-Tertial oder eine Famulatur hier zu machen. Sie sind herzlich gerne bei uns willkommen.

Wenn Sie Fragen haben wenden Sie sich jederzeit gerne an den PJ-Koordinator PD Dr. Anton Gillessen.