Stationäre Patientinnen und Patienten

Sämtliche stationären Aufnahmen werden unabhängig vom Impfstatus bei uns behandelt.

Stationäre Patienten und Patienten, die zu ambulanten Operationen kommen, bringen wie bisher einen dokumentierten negativen Antigen-Test (nicht älter als 24 Stunden - hier können Sie online einen Termin in unserem Bürgertestzentrum buchen) zur stationären Aufnahme mit oder werden unmittelbar bei der stationären Aufnahme mittels Antigen-Schnelltest getestet.


Notfälle und Schwangere, die zur Entbindung ins Krankenhaus kommen, werden weiterhin auch ohne den Nachweis einer Immunisierung oder Testnachweis behandelt. Hier erfolgen notwendige Tests (ID-Now, PCR-Abstrich, Antigen-Schnelltest) in den Notaufnahmen bzw. Kreißsaal.

 

Ambulante Patientinnen und Patienten bringen wie bisher einen dokumentierten negativen Antigen-Test (nicht älter als 24 Stunden) zur ambulanten Untersuchung mit

Die Mundschutz-Pflicht gilt natürlich auch bei Betreten eines Krankenhauses.

Bitte tragen Sie während Ihres Aufenthaltes Ihre Maske – auch bei ambulanten Untersuchungen / Behandlungen.

Nehmen Sie die Maske bitte nur ab, wenn unser Personal Sie dazu auffordert.

Besucherinnen und Besucher

Patientinnen und Patienten dürfen zeitlich unbegrenzt von mehreren Personen nacheinander besucht werden. Es darf jedoch jeweils nur eine Person anwesend sein.  

Alle Besucherinnen und Besucher müssen unabhängig vom Immunitätsstatus grundsätzlich gemäß der Coronaschutzverordnung ein negatives Schnelltestergebnis (nicht älter als 24 Stunden) vorlegen.

Beachten Sie bitte: Medizinisch notwendige Begleitpersonen wie Eltern, Erziehungsberechtigte oder Betreuer gelten nicht als Besucher. Für sie gelten je nach Fall die Vorgaben für ambulante bzw. stationäre Patienten.