Neuigkeiten aus dem Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup

Freitag, 17.09.2021

Sicherheit vom ersten Atemzug an

Usere Aktion zum heutigen Welttag der Patientensicherheit richtet sich an alle Aufsichtspersonen von Neugeborenen.

mehr infos

Montag, 06.09.2021
Landesgesundheitsminister Karl Josef Laumann eröffnet gemeinsam mit allen Verantwortlichen die Tele Stroke Unit im Josephs-Hospital Warendorf, die in Kooperation mit dem Herz-Jesu-Krankenhaus Hiltrup sowie dem St. Franziskus-Hospital Ahlen betrieben wird.

Innovatives Gemeinschaftsprojekt: St. Franziskus-Stiftung Münster und Josephs-Hospital Warendorf verbessern Schlaganfallversorgung im Kreis Warendorf

Schlaganfallbehandlung mittels Telemedizin geht im Josephs-Hospital Warendorf ab September an den Start. Das Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup ist gemeinsam mit dem St. Franziskus-Hospital Ahlen Kooperationspartner und Begleiter für den Aufbau und Betrieb einer Einheit zur Versorgung von Schlaganfallpatienten im Josephs-Hospital Warendorf mittels telemedizinischer Expertise. Das Josephs-Hospital ist eine eigenständige Stiftung, die Häuser in Ahlen und Hiltrup befinden sich in Trägerschaft der St. Franziskus-Stiftung Münster. Zum Start dieser neuen Einrichtung für die Versorgung von Schlaganfallpatienten steht ab sofort ein Team aus erfahrenen Neurologen aus Krankenhäusern der St. Franziskus-Stiftung Münster in enger Zusammenarbeit mit der Kardiologie im Josephs-Hospital bereit.

mehr infos

Donnerstag, 02.09.2021

Unterstützung im alltäglichen Leben

Das erste Regionalgruppentreffen des Arbeitskreis der Pankreatektomierten (AdP) e. V. fand gestern im Herz-Jesu-Krankenhaus (HJK) Münster-Hiltrup statt.

mehr infos

Montag, 30.08.2021

Agnes Gaelings nach 45 Jahren HJK in den Ruhestand verabschiedet

Der Unterschied zwischen „ungewöhnlich“ und „außergewöhnlich“ hat laut Pflegedirektor Magnus Engeln im Herz-Jesu-Krankenhaus einen Namen: Sr. Agnes Gaelings. Eine außergewöhnlich lange Zeit (45 Jahre) war sie auf der Geburtsstation tätig, auf der sie gleich nach der Ausbildung eingestellt wurde und ohne Wechsel blieb (außergewöhnlich), wobei ihr auch noch nach nur einem Jahr, was außergewöhnlich ist, gleich die stellvertretende Leitung angetragen wurde. Nach der Verabschiedung von Sr. Radegund, msc, folgte ihr Sr. Agnes dann in die Leitungsfunktion.

mehr infos

Freitag, 02.07.2021

Das neue Herzschlag-Magazin ist erschienen

Unser Herz-Jesu-Krankenhaus entwickelt sich in Riesenschritten weiter. Das betrifft sowohl medizinische Verfahren wie auch bauliche Veränderungen. Diese stehen teils direkt mit der Weiterentwicklung der neuen Therapie- Möglichkeiten im Zusammenhang.

mehr infos

Freitag, 28.05.2021

1. Juni: Hotline zum Thema Schmerz

Wir nehmen an dem Aktionstag der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V. teil. Einfach anrufen und Ihre Fragen direkt mit unseren Experten besprechen.

mehr infos

Mittwoch, 12.05.2021

Viel Anerkennung zum "Tag der Pflege"

mehr infos

Mittwoch, 17.02.2021

5000 Euro - egeplast spendet für neue Palliativstation

In Zeiten der Covid-Pandemie möchte egeplast dem Gesundheitssektor für seine hervorragenden Leistungen danken und unterstützt das Herz-Jesu-Krankenhaus (HJK) Münster-Hiltrup mit einer Spende von 5.000 Euro für den Neubau der Palliativstation.

mehr infos

Montag, 18.01.2021

COVID 19: Impfstart im Herz-Jesu-Krankenhaus

Was bislang eher mediales Thema war und mit Spannung erwartet wurde, ist nun greifbare Realität und trägt zur Erleichterung der Gemüter bei: Der erste Impfstoff wurde uns geliefert und seit heute impfen wir die Mitarbeiter der entsprechenden Risikokategorien.

mehr infos

Freitag, 15.01.2021

Rehabilitation vom ersten Tag an: HJK bietet Patienten als erstes Krankenhaus in Münster „bemo“-Training an

Der Patient auf der Intensivstation reagiert endlich wieder auf Ansprache und kann selbst unter Beatmungshilfe schon wieder trainieren. Höchste Zeit für ein spezielles Körpertraining am Fitnessgerät. Hinter dieser auf den ersten Blick merkwürdigen Vorstellung verbirgt sich eine ganz neue Chance auf Frührehabilitation. Die speziell dafür entwickelte „bemo“- Geräte-Technologie macht es möglich.

mehr infos